Information OK

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

Grand Slam: Regeln
0 Kurzfassung
Grand Slam ist eine sehr einfache Tennissimulation, bei der jeder Spieler 100 Punkte auf 5 Sätze verteilt und im k.o.-System um den Turniersieg spielt.

1 Der Spielzug
Für einen Spielzug werden 100 Punkte (später können es auch mehr werden) auf 5 Sätze verteilt, dabei muss auf jeden Satz mind. 1 Punkt gesetzt werden.

2 Auswertung des Zuges
Für jede Begegnung wird die Punkteverteilung der 5 Sätze miteinander verglichen: Der Spieler, der auf einen Satz mehr Punkte gelegt hat als sein Gegner gewinnt den Satz.
Wer als erster 3 Sätze gewonnen hat, gewinnt die Begegnung.
Bei gleicher Punktzahl für einen Satz entscheidet das Los.

Beispiel
Aufstellung
Spieler 1:132333238
Spieler 2:40104055
Ergebnis
Spieler 1:26467
Spieler 2:63635


Das Ergebnis eines Satzes ergibt sich durch die Differenz der Punkte:
Bei gleicher Punktzahl 7:6, bei 1-5 7:5, bei 6-10 6:4, bei 11-20 6:3, bei 21-30 6:2, bei 31-40 6:1, und bei 40+ 6:0.

3 Die Rangliste
Für jede Teilnahme an einem Turnier gibt es 0.5 Punkte. Für jeden Sieg 1 Punkt, für den Turniersieg 2 Punkte extra und für den Sieg über einen stärkeren Gegner 0.25 Punkte extra.
Nach 25 Turnieren (s. Turnierplan) wird ein Meister gekürt.
Spieler, die ein Halbfinale erreichen, bekommen ihre Stärke um 1 Stärkepunkt erhöht.

4 Credits
Grand Slam wurde ursprünglich erdacht von Martin Fischer